spielen2

Die Weihnachtszeit wird immer häufiger zu einer hektischen Zeit mit vielen Verpflichtungen. Der Besuch von Weihnachtsfeiern, Weihnachtsmärkten, Glühweinständen, das Besorgen der Geschenke für den Heiligabend und dazu die Arbeit in Büro und Schule, Studium etc. lassen Menschen aller Altersgruppen oft rat- und bedenkenlos zurück.

Daneben gibt es viele ältere Menschen, die soziale Kontakte vermissen und wie am Beispiel der SeniorInnenbegleitung durch die „Bunten Blätter“ wieder zurück in unsere Gemeinschaft geholt werden müssen.

Der Verein „Bunte Blätter“ möchte mit seiner heurigen Weihnachtsaktion dazu animieren, Zeit für das gesellige und fröhliche Miteinander der Generationen zu investieren. Mithilfe von spielerischen Aktivitäten in der Familie, im Freundeskreis, in Vereinen oder Firmengemeinschaften sollen soziale Begegnungsräume geschaffen werden. Egal ob „Mensch ärgere dich nicht“, „Uno“ oder „Trivial Pursuit“…, wichtig ist, dass Menschen sich im Spiel begegnen, Spaß haben und „analog“ miteinander kommunizieren.

Wenn dabei noch kleine Einsätze getätigt werden, kann der Verein „Bunte Blätter“ mit den Spenden die Arbeit der ehrenamtlichen BesucherInnen auch in den kommenden Monaten unterstützen und sicherstellen.

Egal ob 1.-€ oder 50.-€, alle Beträge helfen, neue Weiterbildungsangebote zu schaffen oder Fahrscheine für den öffentlichen Verkehr zu kaufen und damit den Ehrenamtlichen bei Ihren Besuchsdiensten unterstützend unter die Arme zu greifen.

Gerne werden wir auch Geschichten, Fotos oder neue Spielideen auf unserer Homepage veröffentlichen. Ihre Spende bitte unter dem Kennwort

„Spielen für einen guten Zweck“ an:

Bank Austria Creditanstalt, Bunte Blätter, IBAN: AT13 1200 0516 5200 0001

 

Näheres zum Verein „Bunte Blätter“: Viele alte Menschen in stationären Betreuungseinrichtungen haben kaum Kontakte nach außen. Auch wenn die medizinische, pflegerische und psychosoziale Betreuung der PatientInnen dem höchsten Standard entspricht, kommt es oft zum emotionalen und sozialen Rückzug. Wissenschaftliche Untersuchungen haben jedoch gezeigt, dass regelmäßige Besuche zum Wohlbefinden und zur Gesundheit alter Menschen beitragen. Deswegen organisiert und begleitet der Verein „Bunte Blätter“ freiwillige Besuchsdienste.

 

 

Nähere Infos und Rückfragen:

Verein Bunte Blätter, Albert-Schweitzer-Gasse 36, 8020 Graz

Bürozeiten: Mo 9-11- Uhr und Do 15-17 Uhr

Tel.: 0316/ 7060 1720

E-mail: office@bunteblaetter.com

Workshop

Bunte Blätter_Workshop Nachlese 1.10.2016

Workshop

Termin:   Samstag, 01.10.2016, 09.00 – 12.30 Uhr
Ort:     Hörsaal der Albert Schweitzer-Klinik

Ziele/Inhalte:   

  1. Verein „ Bunte Blätter“, seine Geschichte und sein Wirkungsfeld kennen lernen
  2. Aufgaben des Seniorenbegleiters, der Seniorenbegleiterin
  3. Persönliche Motivation
  4. Austausch mit erfahrenen SeniorenbegleiterInnen
  5. Kooperationspartner GGZ
  6. Ehrenamtlich tätig sein
  7. Einführung in die Gerontologie ( Wissenschaft vom Altern des Menschen)
  8. Kommunikative Grundlagen mit älteren und/oder dementen Menschen
  9. „Tipps und Tricks“ für den Erstkontakt, Anregungen für gemeinsame Zeiten
  10. Veranstaltungshinweise
  11. Ausblick und Kontakt mit der Vereinsführung

ReferentInnen:

  • Mag Kristina Edlinger-Ploder, Obfrau
  • Mag Birgit Freidorfer, Obfrau Stv
  • Dr Gerd Hartinger, Geschäftsführer der GGZ, Rechnungsprüfer der Bunten Blätter
  • Dr Gertrud Simon, Gerontologin, eh Obfrau der Bunten Blätter

Die Kleine Zeitung schreibt einen ausführlichen Bericht zur Arbeit der Bunten Blätter und den ehrenamtlichen SeniorInnenbegleitern. Ein Artikel für alle Intessierten oder die, die es noch werden möchten.

 

Artikel aus der Kleinen Zeitung vom 3.7.2016 (hier klicken)

Ehrenamtliche erzählen von Besuchen und bewegenden Ereignissen, die sie bei der Arbeit mit SeniorInnen erlebt haben, von den anstrengenden, aber auch schönen Momenten, die ihre erhenamtliche Arbeit bei den Bunten Blättern mit sich bringt.

 

Suchen Sie auch eine sinvolle Aufgabe?

Können Sie sich auf alte Menschen und ihre Bedürfnisse einstellen?

Sind Sie bereit einen alten Menschen 1-2 mal pro Woche zu besuchen?

Dann werden Sie als freiwilligeR BesucherIn aktiv!

Informationen zum Besuchsdienst

 

Kontakt